Unbeantwortete Themen | Aktive Themen | Mitgliederinfo | Turnierguthaben| Auszeichnungen | SB Partie-Charts | Aktuelle Zeit: 18.10.2021, 02:17



Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
 Weihnachten 1942 in Stalingrad 
Autor Nachricht
Spain
Super-Turm
Super-Turm

Registriert: 07.08.2011, 18:22
Beiträge: 159
Turnierguthaben: 0,00
Beitrag Weihnachten 1942 in Stalingrad
Liebe Schachfreunde,

anlässlich des 70. Jahrestages der Schlacht um Stalingrad, einer der grauenvollsten Kriegsereignisse in der Geschichte der Menschheit, erlaube ich mir mit diesem Artikel nochmals gerade an Weihnachten 1942 in Stalingrad zu erinnern mit dem Ziel, dass ein solches Verschulden niemals vergessen werden darf, und ich richte mich auch besonders an die Jugend, die vielleicht diese deutsche Vergangenheit nur im Schulunterricht oder vom Hörensagen erfahren hat.

Mit den besten Grüssen Frank Mayer

zu lesen unter: http://schach-und-kultur.com/?p=3035


13.12.2012, 12:26
Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Website besuchen
Germany
Neuling-Bauer
Neuling-Bauer

Registriert: 24.06.2012, 13:52
Beiträge: 2
Turnierguthaben: 610,80
Beitrag Re: Weihnachten 1942 in Stalingrad
Dateianhang:
45.jpg
Hallo Frank,

ich bin Jahrgang 1943; ein Jahr später bekam ich eine Hirnhautenzündung. Meine Mutter suchte trotz der Kriegswirren den Kinderarzt Professor Dr. med. Werner Cartel in Leipzig auf. Seine Diagnose: Ich würde zukünftig geistig behindert sein, ausserdem weder sprechen noch sehen oder hören können. In einem Heim wäre ich besser aufgehoben. Meinen Eltern ist es wohl zu verdanken, dass ich nicht vergasst wurde. Im übrigen war dieser Professor auch mitverantwortlich, dass die Euthanasie in Gang kam. Seit län gerem beschäftige ich mich mit dem Dritten Reich. Ich möchte daher meine geistige Freiheit behalten (meine körperliche ist schon eingeschränkt genug. Ich spastisch gelähmt). Stalingrad muss grauenhaft gewesen sein. Ironie der Geschichte: Deutsche Panzer liefen mit russischem Öl. Es ist mir alles zuwider, was von der rechten Scene kommt. Und der Staat guckte bisher in die falsche Richtung. Schlimmer geht es nicht.

Deiner Familie und Dir wünsche ich Frohe Weihnachten und ein gutes Neues Jahr.

Gruss

Teetrinker


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


19.12.2012, 16:55
Profil Private Nachricht senden E-Mail senden
Spain
Super-Turm
Super-Turm

Registriert: 07.08.2011, 18:22
Beiträge: 159
Turnierguthaben: 0,00
Beitrag Re: Weihnachten 1942 in Stalingrad
Lieber Schachfreund,
ich bin Jahrgang 1940 und habe mit meiner Mutter die Ausbombung vom Juli 1943 in Hamburg erlebt. Nur knapp dem Tod entronnen.
Mehr will ich davon nicht erzählen, sonst fange ich wieder an zu heulen.
Was mich bei einem Beitrag der Leser besonders bewegte, waren folgende Worte:
"Ich habe einen Patenonkel, der 1939 direkt von der Schulbank weg eingezogen wurde, und den ganzen Russlandfeldzug mitgemacht hat. Am Kriegsende kam er in russische Gefangenschaft, mußte Stalingrad wieder mit "aufbauen", und kam erst nach Adenauers Staatsbesuch und Intervention als Spätheimkehrer frei.
Er feiert am Heiligabend seinen 93. Geburtstag. "
Ich wünsche Dir und Deiner Familie ein gesegnetes Weihnachtsfest und eine gesünderes Neues Jahr!
Beste Grüsse Frank


20.12.2012, 19:39
Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Website besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 3 Beiträge ] 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Impressum
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de